„ODIN’S AFTERBIRTH“ ist ein unglaublich toller, unglaublich blutiger Kurzfilm (NSFW – GORE)

Published by Marco on

Ich liebe das so sehr, weil es so absurd ist und mit jeder Minute einfach immer noch viel krasser wird und sich da einfach kein Ende absehen lässt. Okay, das Ende kommt nach 14 blutigen Minuten voller Gewalt und manchmal einem Monsterpenis (auch ein Grund für das NSFW), aber bis dahin ist es einfach ein sehr wilder Ritt. Irgendwo war es mal eine Geschichte über Rache, aber wie es bei der Rache halt so ist, vergisst man einfach irgendwann, worum es eigentlich geht und macht einfach immer weiter.

Die drei Teile des Films stammen alle von Joseph Bennett, der den ersten bereits 2010 und den dritten letztes Jahr veröffentlichte. Jetzt gibt es das alles aber in einem Film und man merkt schon sehr gut, wie viel besser er in Sachen Animation wurde, wobei es am Anfang halt auch nicht wirklich schlecht ist. Am Ende ist es nur halt besser, um nicht zu sagen großartig. (via)


5 Comments

GroteskeAder · 28. August 2015 at 18:45

Was hab‘ ich da gesehen?
😀
Geil.

Marco · 22. September 2015 at 1:19

@GroteskeAder: SPASSSPASSSPASS! 😀

Neato Burrito Finito (@Fadenaffe) · 27. August 2015 at 10:31

#MindsDelight “ODIN’S AFTERBIRTH” ist ein unglaublich toller, unglaublich blutiger Kurzfilm (NSFW – GORE) http://t.co/5Cvhg7Vl4b

Kurzfilm: Odin's Afterbirth | Ein episches Gemetzel sondergleichen - DenkfabrikBlog · 2. September 2015 at 17:38

[…] (via shortoftheweek.com und mindsdelight.de) […]

shortfil.ms · 8. August 2017 at 21:53

Odin’s Afterbirth

A Viking takes on a multitude of enemies, most of them supernatural creatures, in a violent and gory takedown.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!