Kein Bock mehr auf fancy Überschriften, ey. Sowieso sollte ey viel öfter in geschriebener Form benutzt werden, aber dafür sind sich die Leute ja immer ein bisschen zu schick. Dabei steckt das ey in so vielen Worten, die gern so benutzt werden: Lobhudeley, Eyerkocher, Weyhnachten, Krampf im Beyn, Beyndehautentzündung (das sind alles die alten Schreibweisen, falls ihr euch noch erinnert). Deswegen: Für mehr ey.

Und dieses Fanintro mit der Musik und dem Style von „True Detective“ und Bildern aus „Star Wars“ ist wirklich ziemlich cool, ey. Ich habe jetzt die zweite Staffel der Serie noch nicht mal angefangen, weil das ja eher sowas ist, das man gern mal an einem Wochenende durchmarathonen könnte, aber ist das irgendwie gut? Hat das jemand gesehen und kann mir sagen, ob das mit der ersten Staffel mithalten kann? (via)