Das ist wirklich ganz schön clever, auch, wenn es zum Ende hin ein bisschen nervig wird. Mit jeder Iteration der Erzählung des Hauptcharakters bekommen wir neue oder gar andere Informationen über die Geschehnisse, die ein ganz anderes Licht auf die Story werfen, ja sogar eine ganz andere Story erzählen. Prinzipiell geht es hier um Perspektiven, sowohl erzählerisch, als auch filmisch und als Experiment funktioniert das wirklich gut.
Gedreht wurde das von Taylor Engel, aber mehr kann ich euch dazu leider auch nicht sagen. (via)