Vermutlich muss ich jetzt dieses „ich muss nochmal nach Neuseeland“ bringen, aber das sage ich ja immer, wenn es irgendwie um Neuseeland geht. Aber es ist halt auch wirklich schön und mitunter auch ziemlich abgefahren da. Allerdings gibt es da mittlerweile auch so viele Deutsche, dass es fast schon unangenehm ist. Deutsche Touristen ey. Die sind so laut und nervig und peinlich und meistens schlecht angezogen, dass es fast angenehmer ist, einfach zuhause zu bleiben.

Aber zuhause hat man (bestenfalls) leider auch keine Höhlen voller leuchtender Würmer, die das übrigens nur machen, um ahnungslose Insekten (und Touristen) anzulocken, um sie dann zu verspeisen (auch die Touristen).
Auf den Seiten von Stoked for Saturday gibt es darüber hinaus noch einen schönen Artikel, in dem sie beschreiben, wie schwierig es war diese Bilder überhaupt aufzuzeichnen. (via)