Longboardend durch die wunderschöne Landschaft Norwegens

Published by Marco on

Wie lange ist es jetzt eigentlich her, dass ich mal ein Longboard-Video postete? Mindestens so lange, wie mein Board jetzt bei mir in der Ecke unter dem Gaszähler steht, an den ich immer die schnieken Jutebeutel hänge, damit ich mein Elend nicht so direkt sehen muss. Es klappt leider nicht und so schäme ich mich jeden morgen, wenn ich losgehe, und jeden Abend, wenn ich heimkomme, dass ich so eine Pupe bin.

Vielleicht sollte ich mal wieder mehr von diesen Videos posten, damit ich da so unendlich viel Lust drauf kriege, dass es mir nicht peinlich ist, mich vor den anderen Skatern auf dem Tempelhofer Feld auf die Fresse zu packen. Und das wird zwangsläufig passieren. Tschüss, heile Knochen. (via Chris, der auf seine alten Tage ganz schön vulgär wird)

Categories: Sport

3 Comments

Chris · 14. September 2015 at 16:32

„vulgär“- Bei mir läuft vieles andersrum: Ich hab jetzt lange Haare und Bart, wie mit 18 😉

Thompsen · 15. September 2015 at 11:19

Ich habe mein Brett auch im Fluhr stehen. Und da steht es jetzt seit fast einem Jahr. Und aus irgend einem Grund bringt es mir das fahren nicht bei 🙂

Marco · 22. September 2015 at 1:13

@Chris: Zweiter Frühling oder was? 😀

@Thompsen: Genau die Geschichte kann ich auch erzählen. Es ist doch eine Schande mit uns. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!