Warum man ihm noch keinen gegeben hat, weiß natürlich niemand so richtig und gerade nach der Szene mit dem Glas in „Django Unchained“, wo das Zerbrechen des Glases ja unbeabsichtigt war und man die ganze Zeit halt kein Kunstblut sieht, total unverständlich. Aber hiermit klappt das bestimmt, weil er total viel Charakter spielen kann und ja auch sowas wie einen amerikanischen Helden spielt. Zumindest soll es es eine mehr oder weniger auf Tatsachen beruhende Geschichte sein, wobei ich da nicht mal so richtig dem Wikipedia-Artikel vertraue. Der Film soll dann endlich am 14. Januar bei uns anlaufen, nachdem er jetzt um die 10 Jahre mit wechselnder Besetzung und Crew fertig gestellt wurde. Das ist bestimmt ein gutes Zeichen. Ich bin gespannt. (via)