https://youtu.be/zdBQt5N3JHE

Manchmal heißen die ersten Folgen von Serien Piloten, eben weil sie einfach die erste Folge sind und sich der Begriff dafür etabliert hat. Möglicherweise liegt es aber auch oft daran, dass diese Piloten schon so gut produziert sind, dass man sie einfach benutzen kann, allerdings sieht man auch oft, dass der Ton der Serie da noch gar nicht erreicht wurde und sich das alles in der zweiten Episode schon ganz anders anfühlt. Siehe „The Big Bang Theory“.
Allerdings ist ein Pilot manchmal auch einfach eine Art Konzept, um das Bild, das Feeling oder den Sound einer Serie vorzustellen, um damit Geld sammeln zu können. Das ist bei dem Piloten von „The Real Ghostbuster“ hier der Fall, weil man natürlich das „Ghostbusters“-Franchise noch ein bisschen melken wollte, was tatsächlich mit dem Cartoon erstaunlich gut klappte, lief der doch von ’86 bis ’91. Und halt wesentlich später auch bei uns, weswegen ich da überhaupt Erinnerungen dran habe.
Interessant finde ich hier vor allem, dass man das vorgestellte Konzept echt nur lose verfolgte. Zwar nahm man manche Szenen für das Intro (gleich hier drunter zu sehen), aber das Design wurde dann doch nochmal überarbeitet. So kann es nämlich auch laufen.

Die dritte Version eines Piloten ist die der flugzeugsteuernden Person. Aber das hat mit alledem nichts zu tun. (via)