Black Holes in a nutshell, wenn ich mir diesen Scherz kurz erlauben darf. Ansonsten ist es wieder so irre interessant und zugänglich, wie es die Videos von Kurzgesagt halt immer sind. Jetzt frage ich mich nur gerade, wie dieses Gefühl heißen könnte, wenn man sich von dem Wissen um kosmische Dinge ein wenig erschlagen fühlt.
Um mich davon abzulenken: Habt ihr eigentlich mal “Die Gateway-Trilogie” von Frederik Pohl gelesen? Darin geht es auch ein bisschen um einen Typen, dessen Freundin im Ereignishorizont eines schwarzen Lochs gefangen ist, was ihn ein bisschen fertig macht, aber nicht so sehr, weil er ein tierischer Arsch ist. Ein bisschen weird wird es, wenn sie befreit wird, er dann aber schon lange ein transhumanes Wesen, als ein menschlicher Geist in einem Computer, geworden ist. Kann ich empfehlen. (via)