„Inside Out“ war halt einfach ein total guter Film und wenn ihr euch da stellenweise nicht selbst wieder erkannt habt, dann lügt ihr vermutlich. Ohne diese ganzen lustigen Drinnen-Szenen, ist das allerdings ein ziemlich düsterer und noch traurigerer Film, als mitunter so schon und als jemand, der als Kind auch umziehen musste, trifft mich das doch auch ein bisschen hart. Nur ein bisschen. Nein, ihr weint. Ihr Memmen. (via)