„Deadpool“ ist natürlich das jüngste Beispiel eines Films, der die vierte Wand durchbricht, aber der Supercut zeigt, dass es nicht nur eine sehr beliebte Methode ist, um den Zuschauer zu überraschen, sondern auch eine sehr alte und sehr oft angewendete. The Video Shop hat mal einige dieser Szenen zusammen getragen, allerdings macht das alles keinen Sinn.

This is not meant to be a comprehensive list of fourth wall breaking films. There are shitloads. Definitely more than 400. But 400 seemed a tidy number to end on. It’s not an academic study and there’s no rhyme or reason behind the grouping of the clips other than what seemed to work. So while yes, there are highbrow French new wave films in there I’ve also had to include The Silence of the Hams and Rocky and Bullwinkle. But then I kind of like that.

Reportagen und Dokumentationen mit Interviews gelten übrigens nicht. (via)