„April and the Extraordinary World“ ist ein französischer Steampunk-Zeichentrickfilm mit zwei Eiffeltürmen

Published by Marco on

https://www.youtube.com/watch?v=8FP0lzeCJEs

Ich muss durchaus zugeben, dass mich der Film bei den beiden Eiffeltürmen hatte. Neben dem generellen Setting ist das noch ein zusätzliches, sehr schönes Detail. Die Story scheint aber auch durchaus okay zu sein.

Paris, 1941. A family of scientists is on the brink of discovering a powerful longevity serum when all of a sudden a mysterious force abducts them, leaving their young daughter April behind. Ten years later, April (Academy Award winner Marion Cotillard) lives alone with her cat, Darwin, and carries on her family’s research in secret. But she soon finds herself at the center of a shadowy and far- reaching conspiracy, and on the run from government agents, bicycle-powered dirigibles and cyborg rat spies.

Cyborg-Ratten-Spione! Okay! Warum eigentlich nicht? Ich vermute, dass das durchaus ein Film sein könnte, der irgendwann im Laufe des Jahres auf Arte laufen wird. Der Film startete bei uns offenbar schon am 25. Februar, aber mitbekommen habe ich das auch nicht. (via)


3 Comments

Vex · 29. Februar 2016 at 21:21

Würd‘ ich jetzt nicht Steampunk nennen.

Casaloki · 2. März 2016 at 7:00

@Vex: Eher Dieselpunk. 🙂
Aber Spass beiseite, ich finde es richtig schade, dass ich so was auf die eine oder andere Art nur im meinem Pantoffelkino sehen werde. 🙁

Marco · 9. März 2016 at 0:41

@Vex & @Casaloki: Ja okay, auf Dieselpunk kann ich mich auch einigen. 😀
Wenn es überhaupt in irgendeinem Kino bei uns läuft. Aber Arte ist da bestimmt ein guter Anwärter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!