Ich liebte ja den Film der Coen-Brüder sehr, weswegen ich mich wirklich schwer mit der Serie tat. Nicht, dass ich sie nicht mochte, aber ich konnte einfach nicht damit anfangen, weil ich einfach nicht erwartete, dass sie wirklich gut sein könnte. Wie denn auch, wenn der Film doch schon gut ist und eigentlich alles erzählt ist? Aber dann erfuhr ich, dass da nicht nur Martin Freeman, sondern auch Billy Bob Thornton, mitspielt und da musste ich dem Zeug einfach mal eine Chance geben.

Und ey, es ist sau gut! Die erste Staffel zumindest, die ist so irre gut, dass der Film da fast ein bisschen abstinkt. Wie gesagt, er ist auch ganz toll, aber die Serie setzt dem ganzen nochmal die Krone auf. Mit der zweiten Staffel bin ich aber noch nicht so weit, dass ich da was drüber sagen kann, weswegen mich die eine Stelle in dem Video hier ein bisschen überrascht hat und ich es nicht zu Ende schauen konnte. Ihr seid also hiermit vor Spoilern gewarnt. (via)