Jahrelang wurde uns gelehrt, dass nur wichtige Dinge in den Weltraum befördert werden können, weil der Treibstoff doch so teuer und das Ladevolumen einer Rakete doch so begrenzt ist. Und dann schlüpft der Astronaut Scott Kelly einfach in ein Gorillakostüm und treibt seinen Schabernack auf der ISS. Das passt ja wohl alles nicht zusammen!
Aber eigentlich passt es sehr gut zusammen, denn genau diese Dinge sind es ja, die überhaupt erst wieder das Interesse an der Weltraumfahrt in der Bevölkerung der Welt geweckt haben. Trotzdem könnten sie auch gern mal mehr „2001: A Space Odyssey“ nachstellen. (via)