Willem Dafoe ist schon eine sehr lustige Gestalt, weswegen mich hier eigentlich gar keine seiner Gesichtsverrenkungen wundert oder überrascht. Spätestens nach „The Boondock Saints“ erwarte ich bei ihm eigentlich immer irgendwie alles und ich finde ihn meistens auch ganz schön toll. Allerdings sind mir nie seine Zahnlücken ins Auge gefallen. Klar, sie sind da und man sieht sie, aber sie gehören halt zu seinem Gesicht, wie auch der stets etwas irre Blick. Das ist halt Willem Dafoe. Alles cool. Aber diese Wangenknochen, die sind wirklich unnatürlich. Ich kann mir echt vorstellen, dass er vor allem dafür beneidet wird. (via Herr Seitvertreib, der bestimmt auch überlegt hat, wie man einen Zahnlücke-Bernd-Lucke-Witz reißen kann.)