Ein Kurzfilm zeigt uns das Leben mit Hyper-Reality, wenn Augmented Reality übertrieben wird

Published by Marco on

Ich finde ja Augmented Reality mega cool und sehe da total viel praktischen Nutzen. Allein schon das Suchen des Weges, erweiterte Informationen zu Lebensmitteln, die Vorteile liegen auf der Hand. Aber wenn man einer Technik ein paar Jahre gibt, wird auch irgendwann die Werbung ihren Weg dahin finden und dann kann es hier schon sehr, sehr anstrengend und womöglich sogar subversiv werden. Das kann ich auch sehen.
Der Kurzfilm hier, der auch noch „HYPER-REALITY“ heißt, zeigt uns genau dieses Leben mit viel zu vielen Eindrücken und einer sehr tristen Realität. Aber es zeigt eben auch, wie die Technik schändlich manipuliert werden kann. (via)


2 Comments

Frau DingDong · 23. Mai 2016 at 12:58

Vollbild. Unbedingt.

Marco · 23. Mai 2016 at 21:55

@Frau DingDong: Auf dem Fernseher! 😀

Schreibe einen Kommentar zu Frau DingDong Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!