https://youtu.be/stiKdDdkbnM

Irgendwie erzähle ich in dem Kontext auch immer das gleiche („Drive“ – Story doof, Optik super, am besten in London, weil Engländer Witze sehen, wo keine sind), weswegen ich euch an dieser Stelle nochmal auf das Video hinweisen möchte, in dem uns erklärt wird, wie „Drive“ das Quadranten-System beuntzt, um seine Geschichte zu erzählen. Nachdem ihr das angeschaut habt, könnt ihr mit dem neuen Wissen nochmal den Trailer schauen. Es ist ziemlich nett, wenn man drauf achtet.

Der Film startet in Deutschland dann am 23. Juni. (via)