Keine Ahnung, wie oft ich schon fälschlicherweise „Suicide Squat“ geschrieben habe und mir dann grinsend vorstellte, wie das aussehen könnte. Vermutlich wäre für mich jeder Squat ein Suizidsquat, untrainiert, wie ich bin. Ganz im Gegensatz zu den Figuren des Films natürlich, die so trainiert sind, dass sie einfach alles explodieren lassen und kaputt machen können, was diese Stadt da zu bieten hat. Das wird bestimmt spaßig und wenn wenn Will Smith die ganze Zeit eine Maske auf hat, ist das vielleicht auch in den ruhigen Momenten erträglich.

Der Film startet bei uns dann am 18. August. Wird bestimmt gut. Oder auch nicht. Vermutlich interessiert das dann niemanden mehr. (via)