„Black Mirror“, falls ihr euch erinnert, war und ist diese unglaublich gute Serie, die uns den Einfluss der Medien (vor allem des Fernsehers im weitesten Sinne, daher „Black Mirror“) in absurden Geschichten auf die Gesellschaft verdeutlicht und uns zeigt, dass das alles manchmal nicht so richtig gut ist. Dafür haben sie aber vorhergesagt, dass der britische Premierminister ein Schwein gefickt hat, wobei ich mich immer noch frage, wie das überhaupt alle vergessen zu haben scheinen. David Cameron hat seinen Schniepel in den abgetrennten Kopf eines Schweines gesteckt.

Nun ist Pokémon GO ja ein gesellschaftliches Phänomen, wie es vorher noch nie da war. So ziemlich jeder spielt es, es sorgt für viele gute Dinge (Leute leihen sich mehr Hunde zum Gassi gehen aus Tierheimen aus, Leute gehen an sich mehr raus, fremde Leute reden auf offener Straße miteinander über Pokémon), ist aber eben manchmal auch ein bisschen gruselig. Das hat der Filmemacher Patrick Willems mal in einen Film gebannt, der so tatsächlich eine Folge eben jener Serie sein könnte. (via)