Alles, was dem Reboot von “ The X-Files“ fehlte, war offenbar ein Hund

Published by Marco on

Ich mochte das Reboot ziemlich gerne, aber hier und da fehlte es eben doch an der ein oder anderen Ecke, um richtig, richtig toll zu sein. Es war halt Akte X, aber es war nicht so richtig besonderes Akte X. Es war okay, aber eben auch trivial. Wenn doch Chris Carter nur mal gewusst hätte, dass er das Intro von Hunden hätte singen lassen müssen, dann wäre vermutlich alles noch ein bisschen besser geworden. (via)


1 Comment

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 26. August 2016 at 13:16

Alles, was dem Reboot von ” The X-Files” fehlte, war offenbar ein Hund https://t.co/gxkfZtqos9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.