Ich kann den Ansatz verstehen, den der Youtuber exurb1a hier verfolgt. Allerdings befinden wir uns doch nicht in einem deterministischen System, da es doch die Unschärferelation gibt und die Gesetze der Mechanik in der Quantenmechanik nicht mehr so richtig angewendet werden können. Darüber hinaus ist sowieso fraglich, ob ein geistiger Zustand Teil eines deterministischen Systems ist. Aber es ist halt auch Montag und ich hatte noch nicht genügend Kaffee für einen Montag. Glücklicherweise trinke ich meinen Kaffee ohne Milch. (via Herr Seitvertreib, der am Ende auch immer selbst Schuld am Verlust der Milch ist)