Realistisch nicht in dem Sinne, dass irgendwer glaubte, das sei hier wirklich echt. Eher inhaltlich, weil man manchmal eben doch einen hochentwickelten Außerirdischen aus der Zukunft braucht, um seine eigenen Fehler zu erkennen. Der Alien benennt hier vor allem Religion und Politik und ich glaube, das ist schon ein ziemlich guter Ansatz. Noch lieber mag ich aber die Antwort auf die Frage, worauf seine Moral basiert, was es mit dem Tod auf sich hat und was das mit dem Universum überhaupt soll. Das ist schon ziemlich clever alles. (via)