Papermeals: Mit Papercraft in Stop Motion kochen

Published by Marco on

Wenn ich mir manchmal ein Teilchen vom Bäcker hole und ein bisschen gierig bin, weil ich schon wieder total unterzuckert bin, dann kann es durchaus schon mal passieren, dass ich ein Stück des schützenden Papiers mitesse. Ich glaube, das ist auch okay so, weil man es beim Kauen ja fast nicht bemerkt. Das ist mit diesen Videos allerdings nicht gemeint, weil hier nämlich die Agentur yelldesign aus Melbourne wirklich Modelle von Nahrungsmitteln aus Papier baute und sie in Stop Motion dann irgendwie kochte. Irgendwie. Glücklicherweise nicht so richtig realistisch, dafür aber ziemlich schön und hübsch bunt. Und obwohl es Papier ist, sieht es tatsächlich doch auch irgendwie lecker aus. Oben seht ihr schon mal Penne with Meatballs und es folgt Paper Ramen

Fush & Chips

und ein Banana Split.

In ihrem Vimeo-Account findet ihr darüber hinaus natürlich auch noch andere sehr, sehr schöne Animationen. (via)


2 Comments

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 13. September 2016 at 14:02

Papermeals: Mit Papercraft in Stop Motion kochen https://t.co/1QCuuufv5I

Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 37/2016 – nerdlicht.net · 16. September 2016 at 10:34

[…] Hmmm … Lecker Papier-Pasta! (via Minds Delight) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!