ASMR ist mega toll. Ich wollte euch da schon mal ganz lange von erzählen, weil das eine ziemlich interessante Entspannungsmethode ist, aber das Video hier macht das ziemlich gut. ASMR steht nämlich für autonomous sensory meridian response und beschreibt eigentlich, dass angenehme Geräusche angenehme Gefühle, bis hin zu körperlichen Reaktionen (Kribbeln im Nacken, nicht was du jetzt denkst), auslösen können, was mitunter sehr entspannend wirken kann. Wenn man bei Youtube nach ASMR sucht, findet man da dann hauptsächlich nette Mädchen, die einem Dinge zuflüstern, sich die Haare kämmen oder mit ihren Fingernägeln auf irgendwas herumtupfen oder -tippen. Es klingt bescheuert, total, aber ihr solltet das wirklich mal ausprobieren.
An dieser Stelle kann ich euch aber keine ASMR-Leute empfehlen, weil das alles eine total subjektive Bewertung ist und jeder etwas anderes mag. Ihr müsst allerdings bei Youtube nur nach ASMR suchen, um in diese Welt einzutauchen. Kommt, ich helfe euch sogar und stelle euch einen Link bereit.
Ich mache das jetzt aber selbst auch nicht so oft, weil ich meine Anspannung eigentlich mag. Das hält mich alles auf zack und gewährt mir eine kleine Grundaggression, die ich brauche, um jeden Morgen und Abend überhaupt mit den Öffentlichen durch Berlin fahren zu können. (via)