Sie hatten die Gelegenheit und sie nutzten sie. Die öffentliche Bibliothek in New York war nämlich offenbar für zwei Jahre geschlossen worden, nachdem ein Großteil der Einrichtung von den Ghostbusters zerstört wurde eine Rosette von der Decke fiel und man nicht nur diese rekonstruieren, sondern auch die anderen sichern musste. Das kann schon mal passieren, sollte vielleicht nicht unbedingt (es zeugt nur wieder von der miesen Infrastruktur er USofA; scnr). Nun wurde sie aber wiedereröffnet und bevor das geschehen konnte, mussten die vielen, vielen Bücher natürlich zurück in ihre Regale. Und genau das wurde gefilmt und wird uns nun zeitgerafft gezeigt.