Eoin Duffy erklärt uns, was selbstreplizierende Von-Neumann-Sonden sind und wie sie den Weltraum erobern könnten

Published by Marco on

Es ist etwas redundant, diese Von-Neumann-Sonden als selbstreplizierend zu bezeichnen, wie eben auch diese Sonden an sich etwas redundant sind. Das Gedankenexperiment, wie es Eoin Duffy hier erklärt, handelt nämlich von Sonden, die durch das Weltall fliegen, Planeten ihrer Rohstoffe berauben und daraus neue Sonden bauen, die weiter fliegen und auf ihrem Weg eben jene Planeten kolonisieren und vielleicht aus genetischem Material Menschen erschaffen. Gerade den letzten Part finde ich so geil abgefuckt, dass ich da gerne nochmal genauer drüber nachdenken möchte. Aus Maschinen erschaffene, menschliche Kolonien. Geil.

Die Horrorszenarien liegen natürlich auf der Hand und wurden vom Science Fiction zu Genüge behandelt (die Borg aus „Star Trek“, die Replikatoren aus „Stargate“ oder generell das Verteilen von Stargates aus „Stargate: Universe“), weswegen sich wohl jedes halbwegs klar denkende Wesen dagegen aussprechen würde. (via Herr Seitvertreib, der bereits zwei Sonden zusammen mit einer Flasche Rotwein und einer Kerze in den Weltraum schoss, um den natürlichen Dingen ihren Lauf zu lassen. Bom Chica Wah Wah.)

Categories: Science

4 Comments

seitvertreib · 28. Oktober 2016 at 0:33

We are the humans. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile!
Bom Chica Wah Wah!

Nemesiscain · 30. Oktober 2016 at 21:44

In Star Trek wurde ja dieses Konzept durch die Urhumanoiden durchgespielt, diese fanden dass eine Spezies eine zu kurze Lebensspanne zur Verfügung gestellt hätte um das gesamte Universum zu erforschen und kolonisieren.

Deswegen brachten sie ihre DNA in das Universum und erschufen Tausende Nachfolge-Rassen, dies sollte die Ähnlichkeit so vieler humanoider Spezies und die Möglichkeit von Nachkommen dieser Arten erklären im Star Trek Universum.

Marco · 15. November 2016 at 1:00

@seitvertreib: Du weißt, was ein Nerd lesen will… 😀

@Nemesiscain: Das war glaub ich am Ende auch nur ein cleverer Trick, um die Ähnlichkeiten ob des beschränkten Budgets zu erklären. 😀
Aber interessant, man kann diese Sonden natürlich auch irgendwie organisch bauen. Hm.

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 27. Oktober 2016 at 13:40

Eoin Duffy erklärt uns, was selbstreplizierende Von-Neumann-Sonden sind und wie sie den Weltraum erobern könnten https://t.co/OzsT2HxXs9

Schreibe einen Kommentar zu Marco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert