Vermutlich gehen bei Sammelhobbies teuer und beeindruckend nicht wirklich Hand in Hand, wobei Bruce Pascal hier alles richtig gemacht hat: Mit 7 bekam er das erste Hot Wheels und hat seitdem einfach weiter gesammelt und hat heute 3500 kleine Autos, die er bei sich zuhause ausstellt, dabei aber von einem Museum träumt, das er gerne eröffnen würde. Ich mag Leute mit solchen Leidenschaften, wobei natürlich nicht jedes Sammelhobby so charmant ist. Schließlich gibt es auch Leute, die Finger sammeln. Das ist uncool und nicht unbedingt museumswürdig. Aber da Hot Wheels keine Finger sind, ist das schon okay so. (via Maik, dessen Schlüsselanhängersammlung bestimmt auch schon für ein kleines Museum reicht.)