Es ist nämlich nicht immer so, dass jemand beschließt, einen Film zu drehen, und dann irgendjemanden das Drehbuch schreiben lässt. Manchmal muss man solche Dinge eben auch pitchen und wenn das Drehbuch schon fertig ist, dann muss man jemanden davon überzeugen, dass es verfilmungswürdig ist. Jetzt wissen wir aber alle, dass das „Terminator“-Franchise echt ein Problem hat, weil es seit T2 eigentlich immer schlechter wurde. Die Sache mit Christian Bale war zwar schon durchaus okay, aber halt auch nicht so wirklich relevant eigentlich.
Jedenfalls hat Bruce Stirling John Knox (scheinbar ist es echt nur ein Name für eine Person) nun ein Drehbuch geschrieben, das er gerne verfilmt sehen würde. Dabei handelt es sich wohl endlich mal direkt um den Krieg zwischen Maschinen und Menschen, also eigentlich auch genau das, was wir schon immer sehen wollten. Aber wer weiß, ob überhaupt noch ein Studio bereit ist, einen neuen „Terminator“ zu drehen. (via)