Antonio Maria Da Silva ist nämlich auch genau der Typ, der vor einer Weile schon verschiedenste Leute im Hell’s Club und auf dessen Toilette hat aufeinander treffen, verschiedenste Figuren hat im Regen singen und auf Robocop und den Terminator sich hat verkloppen lassen. Dieser Antonio Maria Da Silva ist halt ein feiner Typ, der das Videoediting unglaublich gut beherrscht und das alles auf tollste Weise zusammen schneidet, um eine Geschichte mit den Figuren zu erzählen, mit denen ich aufgewachsen bin und die meinen Anspruch an Horrorfilme geprägt haben. Es ist so großartig und genau das, was mein 16-jähriges Ich immer wollte. Ein alle vs. alle. (via)