Nachdem ja „Mythbusters“ vor einer Weile beendet wurde, weil Adam Savage und Jamie Hyneman vielleicht doch lieber wieder Filme machen wollte, sind deren Azubis Kari Byron, Grant Imahara und Tori Belecci natürlich arbeitslos, weil sie sonst vermutlich nicht so viel können. Da hatte Netflix natürlich Mitleid und lässt sie mal noch eine Staffel nach bewährtem Prinzip drehen, macht es ein bisschen hipper und nennt das ganze dann „White Rabbit Project“ und bekommt vermutlich dafür Unterstützung vom Arbeitsamt für das Anstellen schwervermittelbarer Leute. Keine Ahnung. aber es ishrt schon gewohnt witzig aus, wobei ich echt die Sorge habe, dass sich Tory nun ernsthaft verletzten könnte, wo die Eltern doch jetzt nicht mehr aufpassen.
Am 9. Dezember geht es schon los! (via)