Im Trailer wirkt der Film schon mal so bedrückend, wie ein Kriegsfilm natürlich bedrückend zu wirken hat. Bei Wikipedia kann man sich schon mal den Plot des Films durchlesen, wobei ich aber davon ausgehe, dass Chris Nolan die Geschichte wesentlich besser präsentieren wird, als es so ein Wiki-Artikel kann. Mit dabei sind, neben Kenneth Branagh, auch wieder die üblichen Verdächtigen eines Nolan-Films, Tom Hardy und Cillian Murphy. Am 27. Juli soll der Film in die deutschen Kinos kommen und wird vermutlich wieder eine Reihe von Kriegsfilmen lostreten. Aber das ist ja nicht unbedingt das schlechteste, das passieren kann. (via)