Der Kurzfilm „The Narrow World“ erzählt von einem außerirdischen Roboter, der auf der Erde landet und… nichts tut.

Published by Marco on

Am realistischsten finde ich an dem Kurzfilm tatsächlich, dass irgendwann mal ein riesiger, außerirdischer Roboter auf der Erde landete und alle erst ganz aufgeregt waren, aber sich ziemlich schnell beruhigten und zu ihrem Alltag zurückkehrten, als sie merkten, dass er nicht besonders viel macht. Er läuft halt so herum, schaut sich Dinge an, starrt auf das Meer und gammelt vor sich hin. Er ist weder der Zerstörer der Welt, noch ihr Retter, er ist einfach da und die Leute müssen ja trotzdem jeden Tag arbeiten gehen. Das mag ich.
Die Geschichte handelt aber auch von einem Wissenschaftler, der mehr hinter dem Roboter vermutet, und einer Psychologin, die das alles auch ziemlich gelassen sieht. Am Ende gibt es noch einen niedlichen Twist und es ist alles irgendwie richtig schön, obwohl ich nicht sagen kann, dass ich alles bis ins kleinste verstanden habe. Aber vielleicht ist das ja auch der Punkt. (via el flojo, der jetzt hoffentlich ein bisschen zufriedener ist)


2 Comments

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 1. Februar 2017 at 16:12

Der Kurzfilm “The Narrow World” erzählt von einem außerirdischen Roboter, der auf der Erde landet und… nichts tut. https://t.co/cJ70iZrE6O

The Narrow World | Robyn Thinks · 7. Februar 2017 at 10:30

[…] via Minds Delight […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.