Dass noch niemand einen “Blade Runner”-Kurzfilm mit dem Titel gemacht hat, kann ich fast nicht glauben, habe das aber auch nicht recherchiert. Tatsächlich ist er aber auch ziemlich gut und lebt natürlich vor allem von der Optik, dem Thema und ein bisschen auch von der Musik. Handlung ist hier jetzt nicht so irre viel, aber es passt total gut ins Universum und macht halt total Bock auf die angekündigte Fortsetzung, aber auch auf den Kurzfilm “Slice of Life”, der da noch vorher kommen soll. Der Film stammt von Christopher Grant Harvey und hat am Ende tatsächlich nur $1500 gekostet. (via)