Das Video wurde von Matt Cooper and Rocky Conly für National Geographic produziert und ist wirklich ganzm ganz zauberhaft! Hier spricht Richard Arvin Overton, der am 11. Mai 1906 geboren wurde über sein Leben, über sein erstes Auto, ein bisschen was über den zweiten Weltkrieg, aber eben auch darüber, was er den ganzen Tag so treibt. Natürlich geht er zur Kirche, schläft früh und steht noch früher auf, aber was ich hier vor allem mitnehme, ist, dass Zigarrerauchen, Whiskytrinken, Eisessen, Katzen hüten und die Gesellschaft einer netten Lady eine echt gute Art sind, seinen Lebensabend zu verbringen. Okay, vielleicht ist es etwas viel Kaffee, Zigarre und Whiskey, aber das kann man ja auch gerne mit Katze, Lady und Eis substituieren. Am Ende ist die Menge ja wesentlich weniger wichtig, als das dass.

„Meet Richard Overton, America’s oldest veteran. Born on May 11, 1906, he has celebrated 110 birthdays (109 at the time of filming) and counting. The supercentenarian has lived through the Great Depression, served in World War II, and witnessed the rise of the Internet. From the Ford Model T to self-driving cars, more technological and scientific progress have occurred in Overton’s lifetime than perhaps any other century in history.“

Ich will allerdings auch nicht erst 110 Jahre alt werden, um mir das gönnen zu dürfen. (via)