Tausendfüßler sind ja auch durchaus eklige Tiere, die aber trotzdem von dem ein oder anderen Geschöpft gefressen werden. Daher haben sie Gifte entwickelt, um eben genau das zu verhindern. Nun gibt es aber Lemuren und die sind von Mücken und anderen Parasiten durchaus genervt, weswegen sie ein bisschen an eben jenen Tausendfüßlern herumnagen, wodurch sie Speichel produzieren, um sich dieses Gemisch dann ins Fell zu reiben. Allerdings macht es sie auch ein bissche angetüdelt, wie das mit Giften eben so ist, weswegen das für sie sicherlich nicht der unangenehmste Teil der Körperhygiene ist. (via)