Es ist, gelinde gesagt, absurd krass. Während es nämlich das konventionelle Wrestling gibt, das ja zum Größtenteil aus Show besteht, gibt es auch noch das Deathmatch Wrestling, bei dem das alles, was man sieht, genau echt ist. Der Stacheldraht, die Flaschen, die Würfe und Tritte und vor allem das Blut – alles ist echt. Und wenn man sich hier Matt Tremont, genannt Bulldozer, so anschaut, dann besteht daran auch echt kein Zweifel.

Seid vorsichtig mit dem Video, denn es ist wirklich sehr explizit und auch ein bisschen verstörend, weil ich nicht so richtig verstehen kann, was jemanden dazu treibt, sich diesem Sport auszusetzen. Ich finde es interessant, dass es das überhaupt gibt und auf eine komische Art auch faszinierend (vermutlich auf die selbe, die die Leute in die Zuschauerränge treibt), aber nein. Das ist glaub ich wirklich nicht okay. (via)