Was irgendwann mal anfing, wie ein persönliches Drama voll absurder Komik, ist ja nun eher ein äußerst sozialkritisches Drama um die Umstände der privatisierten Gefängnisse in den USA. Das ist auch richtig so, weil das ganz schlimm ist und uns auch bevorsteht und wir da echt dringend ein Gespür für brauchen.
Davon ab beginnt dieser erste Blick auf de fünfte Staffel genau da, wo die vierte endete, allerdings wissen wir jetzt nicht, wen der Schuss trifft, wenn denn überhaupt jemand getroffen wird. Sehr ärgerlich, aber durchaus verständlich. Ab dem 9. Juni wissen wir dann aber mehr, wenn die Staffel kompletto auf Netflix verfügbar ist. (via)