„Reservoir Dogs“ wird zu einem Videospiel und sieht jetzt schon furchtbar aus

Published by Marco on

Müssen wir wirklich nochmal darüber reden, dass Videospiele zu Filmen einfach nur super selten wirklich gut sind? Offensichtlich, denn „Reservoir Dogs“ wird nun auch zu einem Videospiel. Das klingt erstmal durchaus interessant, ist auf den zweiten Blick aber irgendwie merkwürdig, denn bis auf die Namen der Figuren und eben den Titel hat das Spiel nicht besonders viel mit dem Film zu tun. Die Figuren sehen alle komplett anders aus und man raubt hier eine Bank, statt eines Juweliers, aus (okay, es gibt mehrere Missionen und eine davon wird sicher auch einen Juwelier betreffen). Dafür ist dieses Zurückspulfeature aber durchaus interessant, aber warum es jetzt dringend etwas mit dem Film zu tun haben musste, weiß auch niemand. Das Spiel erscheint dann am 18. Mai auf Steam und kann dann sicher zu Weihnachten für einen schmalen Taler abgegriffen werden.


2 Comments

Spifico · 12. Mai 2017 at 8:49

Sieht aus wie eine reskinned Version von dem grottenschlechten Ghostbusters-Spiel. Furchtbar. Tut einem als Tarantino-Fan schon leicht in der Seele weh.

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 20. April 2017 at 11:31

“Reservoir Dogs” wird zu einem Videospiel und sieht jetzt schon furchtbar aus https://t.co/kezBaV72bi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.