Wenn Heuschnupfen ist, bin ich ja auch einer von denen, die vor sich hin keuchen und immer genau wissen, wo sich ihr Inhalator befindet. Es ist wirklich nicht schön, äußerst nervig und vor allem unangenehm, wenn man nachts mit einem Gefühl aufwacht, als hätte sich jemand auf den Brustkorb gesetzt. Glücklicherweise hat sich das bei mir in den letzten Jahren soweit verbessert, dass ich das Gerät seit zwei Jahren nicht mehr brauchte, aber die Erinnerung daran ist immer noch absolut und ganz klar vorhanden.
Nun haben die Leute von TED eine sehr handliche Animation gezaubert, die uns die Hintergründe zum Asthma erklärt. Das macht es zwar nicht besser und gibt auch keine wirklichen Tipps, wie man damit besser umgehen kann, aber es entzaubert es doch ein wenig. (via Gilly, mit dem ich auch gerne atemlos durch die Nacht, bis ein neuer Tag erwacht)