Milo Manara gestaltet jetzt Busfahrkarten in Rom

Published by Marco on

Milo Manara, vor allem bekannt für seine hübschen Zeichnungen einer Frau mit immer unterschiedlichen Frisuren (puh) dürfte euch hier und da sicherlich schon aufgefallen sein. Einerseits vielleicht eben wegen jener Frau, andererseits aber sicherlich auch wegen der Reaktionen auf seine Zeichnungen, die oft von fehlendem Realismus, eigenartigen Posen und purem Sexismus erzählen. Aber gut anschauen kann man sich das ja schon, das muss man zugeben.

Nun gibt es gerade in Rom eine Ausstellung mit seinen Werken, die „Macromanara“, und zuvor fand dort das Arf!-Festival statt. Zu letzterem ließ man Manara Bustickets gestalten, die nicht nur tatsächlich auch benutzt und entwertet werden konnten, sondern auch auf 25’000 Stück limitiert sein sollen.

Einen Bustickettrailer gibt es auch. Die Welt ist absurd, aber wenigstens haben wir Milo Manara als Konstante. (via)


2 Comments

Tanja · 2. Juni 2017 at 15:07

Supercool gemacht wow =)

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 31. Mai 2017 at 15:41

Milo Manara gestaltet jetzt Busfahrkarten in Rom https://t.co/afdRlKLpXb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!