Das Baby-Nilpferd Fiona bei ihren ersten Tauchversuchen

Published by Marco on

Wenn man über Nilpferde spricht, dann natürlich auch über ihr scheinbar angeborenes Talent zu tauchen. Okay, man spricht auch drüber, wie unglaublich gefährlich sie sind und dass man einen weiten Bogen um sie machen sollte und dass vermutlich jährlich mehr Menschen von Hippos umgebracht werden, als von Lottogewinnen, aber man erwähnt eben auch, dass sie super tauchen können. Das müssen sie allerdings üben und die kleine Fiona zeigt uns hier, wie das zum Beispiel geht. Glücklicherweise hat der Zoo von Cincinnati das nochmal für uns untertitelt.

Fiona, Cincinnati Zoo & Botanical Garden’s famous four-month-old hippo calf, has started to explore the outdoor habitat at Hippo Cove after hours. She is not yet ready for her public debut but is getting comfortable in the outdoor environment is a step in the right direction.

Nächstes Jahr bekommt sie dann ihre eigene Achterbahn, damit das auch alles artgerecht bleibt. (via)

Categories: Science

2 Comments

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 7. Juni 2017 at 14:00

Das Baby-Nilpferd Fiona bei ihren ersten Tauchversuchen https://t.co/EBicFFNvBW

Baby Hippo Overkill: Nilpferdbaby Fionas erstes Mal (schwimmen) bei Seitvertreib · 8. Juni 2017 at 23:13

[…] Marco von Mind’s Delight, der in gewissen Kreisen auch unter dem Kampfnamen Happy Hippo bekannt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!