Der erste Kurzfilm „RAKKA“ von Neill Blomkamp aus den Oats Studios

Published by Marco on

Ich hatte hier und da ja schon davon berichtet, dass Neill Blomkamp ein eigenes Studio gegründet hat, wo er sich und andere Filmemacher walten lässt, wie sie es für richtig halten, solange da irgendwie Sci-Fi-Filme bei rauskommen. Der erste, „RAKKA“, stammt direkt von Blomkamp selbst und ist schon mal ziemlich, ziemlich toll. Vor allem auch, dass Sigourney Weaver hier mitspielt und wieder total großartig ist.

RAKKA is the story of broken humanity following the invasion of a technologically superior alien species. Bleak harrowing and unrelenting, the humans we meet must find enough courage to go on fighting.

Drüben bei Steam kann man isch noch einiges an Material, darunter auch das Drehbuch und 3D-Models und nochmal den Film selbst, für einen 5er kaufen, was die Produktion von weiteren Filmen unterstützen kann und soll. Aber der hier, den mag ich bisher schon mal ziemlich gerne mit seinem ganzen Abfuck, den merkwürdigen Charakteren und der ganzen Story selbst.


1 Comment

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 16. Juni 2017 at 11:42

Der erste Kurzfilm “RAKKA” von Neill Blomkamp aus den Oats Studios https://t.co/EojQ2dBKkX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!