Ich kann mich tatsächlich an einen Film namens “The Foreigner” mit Steven Seagal erinnern, der auch irgendwo in Europa spielte. Aber da gehörte irgendwie noch ein anderer Typ dazu, aber Kampfsport gab es auch. Allerdings würde es mich doch schwer wundern, wenn Pierce Brosnan und Jackie Chan (die beiden überhaupt zusammen in einem Film ey!) auf einmal Remakes von Seagal-Filmen drehen würden.

Erstaunlich ist aber, dass Jackie hier tatsächlich ein sehr ernste Rolle spielt. Hier und da gibt es natürlich ein paar coole Martial-Arts-Moves, aber unter’m Strich ist er ein trauernder Vater with a very particular set of skills.

“The film tells the story of humble London businessman Quan (Chan), whose long-buried past erupts in a revenge-fueled vendetta when the only person left for him to love — his teenage daughter — is taken from him in a senseless act of politically-motivated terrorism.”

Ich bin sehr, sehr interessiert und habe mir ja schon sehr lange gewünscht, dass Jackie mal was ernstes probiert. Einfach, um zu sehen, wie es so sein könnte. Jetzt bekomme ich meinen Wunsch erfüllt und bin ein bisschen erschrocken, wie alt er hier aussieht. Klar, das liegt an der ziemlich guten Maske, aber der Schrecken war echt. Für Deutschland gibt es jetzt natürlich noch kein Release-Datum, in den USofA erscheint der Film aber am 13. Oktober. (via)