Eat it. Lick it. Suck it. Swallow it. Relax, it’s just food.

BANNED IN ITALY. From award-winning director T. Arthur Cottam. Winner: Best Experimental Short, CineKink

Was weiß ich schon von Kunst und dergleichen? Ich gucke mir Bilder in Galerien an und sage “oh, das ist aber hübsch” oder “oh, das verstehe ich nicht, aber es ist hübsch” während ich dabei ein bisschen nicke und mir bedächtig über das Kinn streiche. Bei diesem Kurzfilm, der nach eigener Aussage in Italien verboten ist (was bedeutet diese Aussage? Gibt es in Italien einen Index?), sehe ich allerdings nur eine junge Dame, die auf höchst ineffiziente Weise Dinge isst. Vielleicht ist das kalkuliert, weil man sich ja mit den Dingen, die man isst, auseinandersetzen und beispielsweise auch immer jeden Bisschen 35 Mal kauen soll (oder eben dran lecken). Vielleicht werden hier aber auch Dinge impliziert, von denen ich noch weniger Ahnung habe, als von Kunst.