Ich bin ja wie jeder kettenrauchende Besserwisser in Sachen Film auch ein großer Fan von Jim Jarmusch und bin natürlich auch der einzige, der ihn wirklich versteht (als ob).

Nein, ich mag seine Filme. Sie sind immer auf irgendeine Weise besonders und wenn sie einfach nur besonders schräg oder besonders absurd sind. Dass er jetzt aber einen Zombiefilm gemacht hat, der eher wie eine Parodie auf das Genre wirkt (vor allem während „Only Lovers Left Alive“ noch eher wie eine Neuinterpretation des Vampir-Genres daher kam), finde ich dann aber tatsächlich total frisch.
Dass er dazu auch noch unglaublich viele bekannte Darsteller verpflichten konnte, ist natürlich total schön, aber bei seinem Status auch nicht besonders überraschend.
Dass allerdings Bill Murray dabei ist, ist natürlich wieder total super.

Für Deutschland ist leider noch kein Starttermin bekannt, in den USA läuft er aber im Juni 2019 in den Kinos an. Bei uns sicherlich auch irgendwann dann so. (via)