Gilles Augustijnen hörte einst, so schreibt er, den Track von Brandon Chapman, der im Hintergrund dieses Videos läuft und fühlte sich dazu inspiriert, beide Intros irgendwie miteinander zu kombinieren. Die originalen Themes stammen übrigens beide von Ramin Djawadi, der bestimmt mal sowas wie der nächste Hans Zimmer wird, wenn er jetzt schon zwei solche ikonischen Stücke produziert hat.
Jedenfalls lediglich 8 zarte Monate später hatte Gilles das Intro zu „Westeros World“ fertig und wir können es jetzt in voller Pracht, inklusive 3D-gedruckter Drachen, bewundern.

Weil ja auch irgendwie alles in einem Theme-Park von „Westworld“ spielen könnte, könnte natürlich auch „Game of Thrones“ locker einer sein. Allerdings bin ich bei „Westworld“ schon eine Weile raus, weil ich einfach nicht in die zweite Staffel rein kam, also weiß ich nicht, ob es das nicht alles schon irgendwie ist oder doch nicht. Monat geht es jedenfalls endlich mit „Game of Thrones“ weiter! Freu mich! (via)