Während des Schlafs ist der Körper grundsätzlich gelähmt, was einfach dafür sorgt, dass wir unsere Träume nicht ausleben oder als Steinzeitmenschen (-affen) während des Schlafens nicht vom Baum fielen. Normalerweise löst sich diese Lähmung beim Erwachen, bei manchen aber halt nicht und sie fühlen sich dann hellwach, aber eben gelähmt. Das Ganze kann von Halluzinationen oder dem Gefühl der Erstickung begleitet werden und der deutsche Wikipedia-Artikel darüber ist sogar ziemlich gut.

Nun sehen viele Leute irgendwelche Figuren während der Schlafparalyse und interessanterweise ähneln sie sich oftmals auch sehr stark. In diesem kurzen Video Andrew Ognibene von seinen Erfahrungen und den Gestalten, die er sah. (via)