Felix Dierich hat Daten und Bilder des japanischen meterologischen Satelliten Himawari-8 benutzt, um uns diesen schönen Film zu basteln, der uns wieder einmal vorführt, wie schön unser Heimatplanet doch eigentlich ist (und wie bedrohlich er wirken kann, wenn man da Musik wie aus „2001: A Space Odyssey“ drunterlegt). (via)