Wie war eigentlich euer Herrentag (oder Männertag, Christi Himmelfahrt, wie auch immer ihr den freien Donnerstag nennen möchtet)? Ich habe gemacht, was ich mir schon sehr lange vorgenommen habe: Nichts.
Ich war einfach alleine zuhause, habe mich nur um mich und mein Seelenheil gekümmert, bisschen gegessen, bisschen programmiert, ein paar Serien und Filme angeschaut und einfach meine Zeit genossen. Man vergisst oft, dass Nichtstun auch eine Aktivität ist, die man sich manchmal einfach in den Kalender schreiben muss. Dabei darf man sich auch nicht von anderen Leuten in die Quere kommen lassen, die denken, dass Nichtstun gleichbedeutend damit ist, dass man nichts vor hat. Nein, man tut nichts und macht es ganz bewusst für sich ganz alleine. Und das ist schön und tut gut und muss manchmal einfach so sein.

Jedenfalls war die letzte Woche ob der Wahlergebnisse von vorherigen Wochenende ja nicht wirklich von vielen guten Nachrichten geprägt, da viele Politiker wieder ganz unmissverständlich deutlich gemacht haben, dass sie nichts verstanden haben und noch weniger verstehen wollen. Trotzdem findet mein Chaos liebendes Herz daran auch ein paar gute Dinge, weil Politik jetzt endlich wieder spannend wird und ich das Gefühl habe, dass politisches Engagement heute mehr bringt, als noch vor zehn Jahren. Unter anderem deswegen bin ich nun auch Mitglied (hehe, mit Glied) einer Partei (ihr werdet sicher erraten welche das sein könnte) und kann mich nun moralisch über diejenigen heben, die keine 10 Euro im Jahr an eine Partei überweisen.

Andere gute Nachrichten der vergangenen Woche sind aber zum Beispiel…

Die AfD hat bei den Kommunalwahlen im Osten gepunktet. Das stellt die Partei nun vor ein Problem: In Sachsen, Brandenburg und Thüringen gibt es nicht genug Kandidaten, um die gewonnenen Mandate zu besetzen.

AfD hat zu wenig Kandidaten für gewonnene Sitze (spiegel.de)

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen jährlich im Müll. Hamburgs Justizsenator will bundesweit durchsetzten, das Sammeln von weggeworfener Nahrung zu erlauben. Das Mitnehmen weggeworfener Lebensmittel aus Abfallbehältern, das sogenannte Containern, soll in Deutschland straffrei werden.

Lebensmittelverschwendung: Hamburg will Containern legalisieren (zeit.de)

Forschern aus Israel ist es gelungen, ein Schwarzes Loch in einem Labor zu simulieren und eine von Stephen Hawkings aufgestellten Theorien nachzuweisen. Diese besagt, dass Schwarze Löcher eine schwache Wärmestrahlung abgeben und an Masse verlieren.

Forscher entdecken, dass Stephen Hawking mit einer wichtigen Vorhersage richtig gelegen hat (businessinsider.de)

Vögelfüttern macht Spaß, weckt das Interesse an der Natur – und wird immer wieder kontrovers diskutiert. Helfen wir mit der Extra-Ration Körner und Fett vielleicht den Falschen? Ist es ein unzulässiger Eingriff in den Lauf der Natur?

So positiv wirkt sich die Vogelfütterung auf die Artenvielfalt in Städten aus (geo.de)

Das Problem: 90 Prozent der Frauen weltweit haben keinen Zugang zu Brustkrebsvorsorge, und Mammografien sind nicht für alle geeignet. Die Lösung: Eine batteriebetriebener Sensor, den auch Menschen ohne medizinische Ausbildung einsetzen können.

Brustkrebsvorsorge für alle (sz-magazin.sueddeutsche.de)

Eine Petition gegen die so genannte Tamponsteuer von 19 Prozent hat genug Unterschriften bekommen. Nun muss der Petitionsausschuss des Bundestages mit den Initiatoren diskutieren und ihr Anliegen anhören.

Petition erfolgreich : Womöglich weniger Steuern auf Tampons (deutschlandfunknova.de)

Genf – Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat Algerien und Argentinien als mala­­riafrei anerkannt.

Malaria in Algerien und Argentinien besiegt (aerzteblatt.de)