Dresden ist in meinen Augen eine der schönsten Städte Deutschlands. Du hast da tolle alte Gebäude, spannende Museen, kulinarisch kann es echt viel bieten, es ist da an sich irgendwie klein und nett und das Nachtleben ist auch durchaus spannend. Klar, wenn man über Dresden spricht, muss man auch diese ganzen Idioten reden, die da gegen die Menschlichkeit auf die Straße gehen und faktenimmun Parolen vor sich hin seiern. Das tut mir alles wirklich Leid, weil Dresden das wirklich nicht verdient hat (keine Stadt hat das).
Ich hab auch neulich Freunden erzählt, wie schön Dresden ist und dass sie da unbedingt mal hin müssen und sie sagten mir, dass sie sich das nicht so richtig trauen. Warum? Weil sie halt dunkelhäutig sind und das ist doch scheiße. Das ist richtig nervige, unnötige Scheiße. Der einzige Grund, sich nicht in eine Stadt zu wagen, sollte sein, dass man Angst hat sie nicht mehr zu verlassen, weil sie so schön ist. Dresden könnte das sein und viele Leute sind da auch wirklich cool, aber… ihr wisst schon. Das nervt alles.

Dieses Video von Timefly Films besteht jedenfalls aus 5800 Einzelfotos und zeigt Dresden von seinen schönen Seiten. Hab jetzt jedenfalls wieder Bock auf ein Dinner im Raskolnikov, einen Absacker im Lebowski und ein paar Bier im Ostpol. Schon wieder. (via Maik, der die Schönheit der Stadt auch schon kennen lernen durfte)