Zwar wird hier eingangs das Zitat von Ben Franklin hergenommen, der wohl sagte, dass Faulheit die Mutter allen Fortschritts sei, allerdings hat er auch womöglich viele Ideen von anderen geklaut und fauler geht es wohl nicht. Da finde ich das Zitat von Bill Gates passender, der sagte, er würde immer eine faule Person für eine Aufgabe wählen, da diese den einfachsten Weg diese Aufgabe zu erledigen fänden. Da hakt es allerdings auch ein bisschen, da Superfaule ihre Aufgaben vielleicht auch einfach so scheiße erledigen, dass es am Ende schlimmer ist als vorher und dann wieder 10 Fleißige einem Faulen hinterher räumen müssen.

Wie auch immer: Der Kurzfilm von Terri Timely ist richtig toll, sowohl in Story als auch Bild, und zeigt uns, dass es völlig okay ist, wenn man faul ist. Manchmal.

You might be one of the millions of people whose life was made a little bit easier by Susan and you don’t even know it.

Danke für die Tintenfischringimitate, Susan. Fuck you.